ComicsNews

Where should I go?

Wenn wir unser eigenes Wunderland entdecken möchten, unsere Talente, unser inneres Feuer…   so steht am Anfang immer die Frage: Wo soll ich überhaupt anfangen zu suchen?

Zu diesem Thema gibt’s nun hier den 2ten Comic inkl. Part 2 der Story…

'chaoskind' 'chaoskindwillspielen' 'comics bonn' 'welcome to wonderland'

Viel Spaß beim Lesen! Love&Peace, Chaoskind. 

“Welcome to Wonderland – Pt. 2”

Nicht jeder findet den Weg ins Wunderland, denn es gibt keine Karte wie damals bei den Piraten. Man sagt, dass es auch nicht nur einen einzigen Weg gibt, sondern viele verschiedene. Jeder muss seinen eigenen Weg finden, um ins Wunderland zu kommen. Und manchmal ist dieser Weg so individuell, dass er nur einmal betreten wird und dann wieder im Sande der Zeit versickert.

Aber wie findet man seinen eigenen Weg ins Wunderland? Und ist es das überhaupt wert, dass man sich auf die Suche begibt? Was ist, wenn man jahrelang sucht und ihn doch nicht findet? War es dann nicht Zeitverschwendung, in der man sich vielleicht besser auf sein Leben konzentriert hätte?

Die Antwort ist…42.

Bleiben wir an diesem Ort der Funktionalität, an dem wir uns von den großen bösen Wölfen wie blinde, dumme Schafe in der Herde halten lassen, sind wir am Ende unseres Lebens nur eine Zahl im System.

Allerdings geht es auch nicht darum, eine besondere Zahl im System zu sein. Eine Zahl ist letztendlich auch nur eine Zahl, auch wenn sie Pi heißt. Doch was ist denn dann der Sinn des Lebens und warum gibt es eigentlich keine eindeutige Antwort auf diese Frage? Weil es keine gibt. Es gibt nicht DIE Antwort auf diese Frage. Genausowenig, wie es DEN Weg ins Wunderland gibt. Jeder Einzelne kann seinen ganz eigenen individuellen Weg finden. Vorausgesetzt, man begibt sich auf die Suche…

Vielleicht dauert es Jahre. Vielleicht werden wir manchmal merken, dass der eingeschlagene Weg doch nicht der Richtige ist. Vielleicht werden wir auch oft nicht wissen, wohin die Reise weitergeht. Vielleicht werden wir unsere Hoffnung verlieren und uns lieber mit dem Leben zufrieden geben, was uns vertraut ist und irgendwie funktioniert. Aber solange unsere Seifenblasen noch nicht zerplatzt sind und ein kleiner Funken Glückseligkeit uns begleitet, warum nicht weitergehen?

Vielleicht werden wir dann irgendwann bemerken, dass kein Traum zu verrückt und keine Hindernisse zu groß sind. Schließlich sammeln wir auf unserem Weg Erfahrungen und lernen aus ihnen, sodass die Reise zum Abenteuer wird… 

*ENDE*

In diesem Sinne wünsche ich jedem einzelnen von euch, dass ihr euch auf die Suche nach dem Wunderland macht und euch selbst entdeckt!