AllgemeinMusicNews

SHKOON – RIMA

Shkoon - RIMA - Cover
Der deutsch-syrische Live-Act SHKOON verschmilzt auf seinem Debütalbum “RIMA” traditionelle orientalische Melodien und arabische Texte mit Downbeat, Deep House, Dub und HipHop

Mit Piano, Violine, Synthesizer, Percussion und Vocals sowie einem Sound aus elektronischem Downbeat, Deep House, Dub und Hiphop bringen sie die westliche Welt mit dem Nahen Osten näher zusammen und lassen die Grenzen der Kulturen verschwimmen. SHKOON.

Shkoon_Photoshoot_HR_17-web
Ameen, Maher und Thorben haben sich in Hamburg kennengelernt, nachdem die beiden Syrer aufgrund des Krieges bei ihrer Flucht in der Hansestadt gelandet sind. Alle drei leben aktuell in Hamburg. Ameen ist Sänger und Rhythmusmaschine. Er hat auch endlose Kenntnisse über alte und traditionelle arabische Lieder. Maher spielt Violine und ist mit seinem klassischen Hintergrund der Melodiefreak der Band. Er findet immer eine Melodie, die er noch irgendwo einfügen kann. Thorben bündelt als Producer die Kräfte der Band und sorgt für den richtigen Aufbau der Songs. Er ist aber nicht nur der Produzent, sondern spielt auch das Live-Set und Synthies/Klavier bei den Konzerten.

Mit ihrem Trio SHKOON sind sie aber mehr als ein Live-Act mit arabischen Texten. Neben eigenen Lyrics verwendet die Band auch traditionelle Folklore der arabischen Community, welche in der heutigen Zeit aktueller scheinen denn je. 
 
Hier ein kleiner Vorgeschmack aus ihrem aktuellen Debütalbum, der Track “Ramallah”.

Die meisten Menschen in der arabischen Welt sind mit dem alten Volkslied “Ramallah” aufgewachsen. Ramallah ist eine Stadt in Palästina. Das Lied handelt vonjemandem, der geliebt wird und deshalb nach Ramallah zieht. Shkoon hat den Song auf die “Shkoon Art” neu interpretiert, sodass er mehr denn je in die heutige Welt passt.

Aktuell sind SKHOON übrigens mit dem Album auf Tour.
Album Facts:
VÖ: 06.12.2019
Artist: SHKOON
Titel: RIMA
Label: Shkoon Music
Formate: Digital / Vinyl

 
Playlist:
01. Ya Galbi
02. Rima feat. El Far3i
03. Intermezzo
04. Amdahm
05. Dub
06. Fatoum
07. Ramallah
08. Yamo
09. B2
10. Bayat

 

Tourtermine:
29.11.2019 Opium | Dublin
06.12.2019 TBA | Istanbul
14.12.2019 Knust | Hamburg
19.12.2019 Bahnwärter Thiel | München 
20.12.2019 Odonien | Köln
22.12.2019 TBA | Beirut
31.12.2019 Gardens of Babylon | NL 
17.01.2020 Gammarth | Tunis
07.02.2020 Säälchen | Berlin
17.02 – 23.02.2020 France Tour
28.02.2020 Jazz Cafe | London